360 Grad Kamera kaufen – Bei uns finden Sie Tests, Empfehlungen & Zubehör!

360 Grad Kamera Testberichte

In unserem 360 Grad Kamera Test erklären wir Ihnen, was die Ricoh Theta S ausmacht. Ob die Samsung Gear 360 den Markt überrollen wird und was die Nikon Keymission 360 derzeit so interessant macht. Das alles und noch viele weitere Tests, finden Sie unter unseren Testberichten.

Zu den Testberichten

Was ist eine 360 Grad Kamera?

Immer mehr Menschen wollen 360 Grad Kameras kaufen, doch was kann man mit dieser Technik alles anstellen? Im Grunde sagt einem der Name schon, was diese Technik kann: Ein Bild oder ein Video aus allen Richtungen aufnehmen.

Unter den Profis nennt man diese Kamera-Art auch omnidirektionale Kameras und beschreibt damit das Aufnehmen eines Bereichs von 360 Grad, egal ob horizontal oder vertikal.

Sie dürfen dies aber nicht mit Panorama-Kameras verwechseln, diese nehmen nur ein flaches Bild auf, während eine 360 Grad Kamera die komplette Hemisphäre abbildet.

Wie funktioniert eine 360 Grad Kamera?

Die meisten 360 Grad Kameras bestehen aus zwei Fisheye-Objektiven. Diese nehmen gleichzeitig ein Bild oder ein Video auf und fügen diese während des Aufnahmeprozesses zusammen.

Bei manchen Kameras muss man diese Aufnahmen aber auch nachträglich während des Schnitts zusammenfügen. Die Übergänge kann man bei fast keiner dieser Kameras mehr erkennen.


Der 360 Grad Kamera Vergleich – Alles auf einen Blick

360-Grad Kamera VergleichEs gibt viele Faktoren, die einem den Kauf erschweren, darum finden Sie in unserer Vergleichstabelle alle wichtigen Daten auf einen Blick. Egal welche Auflösung Sie sich vorstellen oder welchen Anschluss Sie bevorzugen, alle Kurzinformationen finden Sie dort.


Welche Arten von 360 Grad Kameras gibt es?

360 Grad Kameras für Smartphones

Der vermutlich einfachste und schnellste Einstieg in die Welt der 360 Grad Kameras sind Aufsätze für Smartphones. Dabei gibt es sowohl Aufsätze für iPhones, als auch für Android-Geräte. Die Qualität ist meist dem Preis entsprechend und kann die Erwartungen selten gut erfüllen. Für den Test, ob einem diese Kamera-Technik gefällt, reicht es aber alle mal.

360 Grad Kameras für Hobbyfilmer

Die Kameras für Hobbyfilmer sind in der Regel preiswert und gehören zu den beliebtesten 360 Grad Kameras. Die Bauweise dieser Hardware ist meistens länglich, um Aufnahmen direkt aus der Hand machen zu können – perfekt auch für YouTube-Videos. In der Regel verfügen sie aber auch über ein Gewinde, womit man sie an einem Stativ befestigen kann.

360 Grad Kameras für Actionaufnahmen

Die eher kugel- und würfelförmigen Kameras sind meist für Action- und Profiaufnahmen gedacht. Häufig befinden sich diese auch im höheren Preissegment, was die Zielgruppe etwas einschränkt. Um tolle Aufnahmen machen zu können, haben diese Kameras natürlich ein stabiles Gehäuse und sind resistent gegen Wasser, Staub, Schmutz und Erschütterungen.

360 Grad Beispiel-Aufnahmen

Wollten Sie schon immer einmal in einem Cockpit eines Flugzeugs mitfliegen? Dann hat der YouTube-Kanal „Blick“ genau die richten Aufnahmen für Sie. Leider gibt es ein paar Schnitt- oder Aufnahmeprobleme, wodurch die Aufnahmen leicht verschoben übereinander liegen, aber trotzdem sind es beeindruckende Aufnahmen: